Informationen und Publikationen von FEDECRAIL


Aktuelles von FEDECRAIL


23

05

17

Letzte Möglichkeit: Anmelden zum Jugendaustausch

Die letzte Möglichkeit, sich für den FEDECRAIL-Jugendaustausch anzumelden, ist Freitag, der 26. Mai 2017. Der 11. Jugendaustausch findet vom 28. Juli bis 6. August an zwei Standorten in Norditalien statt. Es sind noch einige Plätze für Jugendliche zwischen 16 und 24 Jahren frei. Kontakt youthexchange@fedecrailyouth.eu.

22

05

17

Memorandum of Understanding unterzeichnet

Photo: Vanessa Pérez

David Morgan, Präsident von FEDECRAIL und WATTRAIN (World Alliance of Tourist Trams and Trains) und Jean-Pierrre Labinoux, Generaldirektor des UIC (Union internationale des chemins de fer) haben Ende April 2017 in Paris im Zuge der Aktivitäten von TopRail (Tourism Opportunities for Railways) im UIC ein „Memorandum of Understanding“ unterzeichnet (Foto). Gemeinsames Ziel ist es, den Schienentourismus sichtbarer zu machen, dessen Potential zu vermitteln und den Anteil der Schiene am Touristikmarkt zu erhöhen.

Auf der Jahrestagung 2017 in Belgien stellten Ignacio Barrón de Angioti, Direktor des Departements Passagiere und High Speed, und Vanessa Pérez, TopRail-Managerin, die weltweit agierende Eisenbahnorganisation UIC und deren TopRail-Projekt vor. Ein wesentliches Anliegen des Verbandes von Eisenbahnunternehmen, gegründet 1922, ist es, die Bedingungen der Konstruktion und des Betriebes von Eisenbahnen auf internationaler Ebene durch Standardisierung zu verbessern.

14

05

17

Projekt „Study & Work International“

Das Projekt „Study & Work International“ ist für Eisenbahnen und Museen interessant, die Studierende als Praktikanten oder Freiwillige beschäftigen möchten. Die Website www.study-work-international.de wird von den öffentlichen und kirchlichen Hochschulen in Bayern betrieben. Sie unterstützt Studierende aller Fächer (Ingenieure, Sprachen, Wirtschaft…) bei ihrer Suche nach praktischen Erfahrungen im Ausland. Alle deutschen Organisationen können ihre Stellenbeschreibung auf der Hochschuljobbörse (http://www.hochschuljobboerse.de) posten. Alle Organisationen, die nicht in Deutschland beheimatet sind, schicken eine Stellenbeschreibung an susanne.stoever@hochschule-dual.de (Referentin Study & Work International). Ihre Angaben werden dann auf der entsprechenden Webseite veröffentlicht.

Die Studierenden sollen die Theorie aus ihrem Bachelor- oder Masterstudium umsetzen und praktische Erfahrungen sammeln. Es kann sich dabei um Pflichtpraktika (vier Monate und länger), zusätzliche Arbeitserfahrung (bis zu einem Jahr) oder Bachelor- und Masterarbeiten in Kooperation handeln. Ein Gehalt muss nicht gezahlt werden. Die Studierenden erhalten Erasmus Stipendien.

20

04

17

David Woodhouse – Pionier der Museumsbahnen 84-jährig gestorben

David Woodhouse ist im Alter von 84 Jahren nach kurzer Krankheit in Aberystwyth/Wales gestorben. Er war der erste Vorsitzende der FEDECRAIL Operating & Safety Working Group, der Vorläuferin der heutigen HOG (Heritage Operations Group). Der Verstorbene spielte eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung des Museumsbahnwesens in Großbritannien. Sein Eisenbahnerleben begann 1951 als Freiwilliger bei der Talyllyn Railway, der weltweit ersten Museumseisenbahn. 1966 ging er in den Vorstand und war dort 26 Jahre lang tätig. Darüber hinaus wirkte er unter anderem in verschiedenen Gremien und Organisationen der Eisenbahn und des Tourismus mit. Er half mit, eine Verbindung zwischen den Sektoren Museumseisenbahn und Tourismus herzustellen. David Morgan: „David Woodhouse hatte eine lebenslange Passion für Eisenbahnen, insbesondere für solche, die mit Dampf betrieben werden. So war es ein Glück für uns, dass er seine Karriere und seine freie Zeit in den Dienst der Museumsbahnen in Großbritannien und in Europa stellte. Wir werden ihn sehr vermissen.“

09

03

17

Zwei schwedische Dampflokomotiven zu verkaufen

Zwei vierfach gekuppelte schwedische Schlepptenderlokomotiven stehen zum Verkauf: SJ E4 1827, Hersteller Motala, Baujahr 1914, Innentriebwerk, dreiachsiger Tender und SJ G9 1842, Hersteller NOHAB, Baujahr 1912, Außentriebwerk, zweiachsiger Tender. Beide Loks sind in einem akzeptablen Zustand. Kontakt für weitere Informationen svartlok@fedecrail.org

04

03

17

Eilt: Anmelden zur FEDECRAIL-Konferenz 2017 in Belgien

Der Anmeldeschluss für die Jahreskonferenz von Fedecrail 2017 in Belgien ist Freitag, der 17. März, also in weniger als zwei Wochen. Jetzt ist Eile geboten. Am Hauptkonferenztag stehen aktuelle Fragen und namhafte Referenten wichtiger Institutionen, mit denen Fedecrail zusammenarbeitet, wie die Europäische Eisenbahnagentur, auf dem Programm. Außerdem werden Kohle- und Umweltschutzthemen behandelt, insbesondere im Hinblick auf eine Reduzierung von Emissionen. Der Mitgliederversammlung folgt ein abwechslungsreiches Exkursionsprogramm in Belgien, Deutschland und den Niederlanden. Teilnehmen können alle Mitglieder von FEDECRAIL-Mitgliedsorganisationen. Rückfragen und Anmeldungen per E-Mail unter conference@fedecrail.org

23

01

17

FEDECRAIL Jugendaustausch 2017 in Norditalien

Foto: Ingrid Schütte

Der 11. FEDECRAIL Jugendaustausch findet vom 28. Juli bis 6. August 2017 an zwei Standorten in Norditalien statt. Gastgeber sind die Mitgliedsorganisationen des italienischen Dachverbandes der Museums- und Touristikbahnen FIFTM: Società Veneta Ferrovie in Primolano und Museo Ferroviario Piemotese in Savigliano. Die Teilnehmer erwartet ein vielfältiges Programm mit Besuchen von Museumsbahnen und Eisenbahnmuseen, Arbeitseinsätzen bei Museumsbahnen sowie Kennenlernen der gastgebenden Region und kultureller Besonderheiten. Des Weiteren ist der interkulturelle Austausch zwischen den Teilnehmern selbst Ziel dieses Jugendaustausches.

Teilnehmen können Mitglieder einer Museumsbahn im Alter von 15 bis 24 Jahren. Kontakt und Anmeldung – bis spätestens Ende Februar 2017 – unter youthexchange@fedecrailyouth.eu . Weitere Einzelheiten werden in Kürze im Internet unter www.fedecrailyouth.eu verfügbar sein.

20

01

17

Details und Anmeldung zur Konferenz „Belgien 2017"

Bahnhof von Antwerpen. Foto: Ingrid Schütte

Die FEDECRAIL-Konferenz „Belgien 2017“ wird vom 4. Mai bis 9. Mai in der Diamant-Stadt Antwerpen nördlich von Brüssel in der Region Flandern nahe der niederländischen Grenze abgehalten. Es gibt dort beste öffentliche Verkehrsverbindungen. Zusätzliche Tage vor oder nach der Konferenz können für weitere Erkundungen empfohlen werden. Nach dem Hauptkonferenzprogramm bieten wir unsere traditionelle Add-on-Tour an, die sowohl nach Deutschland als auch in die Niederlande führt.

Details und Anmeldeformulare erhältlich unter conference@fedecrail.org. Details sind so bald wie möglich auch unter „Konferenz“ zu finden.

18

12

16

Livius Kooy organisiert das FEDECRAIL-Archiv

Nachdem Livius Kooy im Frühjahr dieses Jahres nach mehr als zwei Jahrzehnten nicht mehr zur Wiederwahl als Sekretär angetreten ist und seine Stelle mit Kees Wijnnobel neu besetzt wurde, hat ihn der Vorstand nun dazu berufen, die Organisation des Archivs von FEDECRAIL zu übernehmen. Livius Kooy steht im Kontakt zu Dr. Christian Hanus von der Donau-Universität Krems, der ihm wertvolle Empfehlungen zur Digitalisierung der vorhandenen Dokumente geben kann.

16

11

16

Konferenz "Belgien 2017": Änderung des Standortes

Eine kurze Information über die Entwicklung der laufenden Planungen für die Jahreskonferenz 2017 und die Mitgliederversammlung von Fedecrail. Wie bei der Jahreskonferenz 2016 (und auch in einigen der Jahre zuvor) gibt es Schwierigkeiten bei der Suche nach geeigneten Hotelunterbringungen in der richtigen Kategorie, der richtigen Lage und vor allem zu Preisen, die erfahrungsgemäß akzeptabel sind für Mitglieder und Delegierte.

Als Konsequenz daraus ist nun geplant, als Hauptstandort Antwerpen statt Brügge zu wählen. Wir schätzen die City von Brügge sehr. Sie ist ein sehr beliebter Ort und wir werden ihn als einen Ganztagesausflug in das Partnerprogramm aufnehmen. Es kann auch sein, dass wir einen ganzen Tag in Brügge und Umgebung verbringen, um dort interessante Plätze historischer Eisenbahnen und Straßenbahnen zu besuchen.

Wichtig ist, dass der Zeitpunkt des Business-Programms unverändert bleibt: Donnerstag, 4. Mai, bis Samstag, 6. Mai 2017, mit Business-Sitzungen, Arbeitsgruppen und dem Eröffnungsempfang am Donnerstag. Hauptkonferenztag ist Freitag, 5. Mai, und die Mitgliederversammlung am Samstag, 6. Mai, mit dem anschließenden traditionellen Exkursionsprogramm von Samstag bis Mittwoch, 10. Mai.

Es ist vorgesehen, dass ausführliche Details sowie Anmeldeformulare Anfang bis Ende Dezember vorliegen.

18

10

16

21 Jugendliche beim Youth Camp 2016 in Deutschland

Photo: Bernd Furch

Der 10. Internationale Jugendaustausch fand Ende Juli/Anfang August 2016 in Kooperation mit dem Verband deutscher Museums- und Touristikbahnen e. V. (VDMT) zum zweiten Mal in Deutschland statt. Dort hatten sich die jungen Museumsbahner und Museumsbahnerinnen bereits 2009 getroffen. Gastgeber waren diesmal das Deutsche Dampflokomotiv Museum (DDM) in Neuenmarkt-Wirsberg und die Dampfbahn Fränkische Schweiz e. V. (DFS) in Ebermannstadt. 21 Jugendliche aus England, Schweden, Finnland, der Ukraine, Rumänien, Österreich und Deutschland – unter ihnen drei Mädchen – sowie fünf Betreuer trafen am Freitagnachmittag, 29. Juli, im DDM ein. Von dort ging es ins Jugendtagungshaus Wirsberg.

Für den zehn Tage dauernden Jugendaustausch hatten die Organisatoren ein abwechslungsreiches Programm aus gemeinsamem Arbeiten und Besichtigungen geplant, nicht ohne auch an ausreichend Zeit fürs Kennenlernen und Wiedersehen zu denken. Das Arbeitspensum begann mit Waggonbau im Dampflokomotiv Museum. An einem ehemaligen Krankentransportwagen aus dem 1. Weltkrieg (Spurweite 750 mm) wurden die morschen Bretter der Seitenwände entfernt. Die Arbeiten gingen so zügig vonstatten, dass bereits am ersten Tag die ersten Metallstreben entrostet werden konnten. An den folgenden Tagen wurde weiter entrostet, gestrichen und es folgte schließlich das Anbringen der neuen Holzbretter.

Zwischenzeitlich stand ein Besuch der Dampfbahn Fränkische Schweiz in Ebermannstadt, des DB-Museums und des Straßenbahndepots St. Peter in Nürnberg auf dem Programm sowie das Scannen von Wagenzeichnungen im Landratsamt Kulmbach, um den jungen Leuten zu demonstrieren, dass auch diese Arbeiten für historische Eisenbahnen von Bedeutung sind. Große Freude herrschte bei den Jugendlichen aus der Ukraine, als sie bei der DFS einen Personenwagen mit der Beschriftung KIEV fanden. Ebenso freudig wurde am zweiten Wochenende der Mitorganisator des Camps, Marco Meusburger, empfangen.

Eine Wanderung entlang der Schiefen Ebene, eine ausgedehnte Führung durch das DDM mit einem Blick hinter die Kulissen und der Farewell-Abend, an dem Vizepräsident Heimo Echensperger den Teilnehmern für ihren enormen Arbeitseinsatz dankte, beendeten das 10. Camp.

18

08

16

Louis Poix "Chevalier de la Légion d’Honneur"

Die Zeremonie zur Überreichung der Insignien als Ritter der Légion d’Honneur an Louis POIX, Präsident der UNECTO, wurde in dem Dorf Hôpitaux Vieux gefeiert, wo Louis Poix das Bürgermeisteramt innehat.Die Feier fand am 9. Juli statt, und die Insignien wurden durch Claude Jeannerot, dem französischen Botschafter bei der Internationalen Arbeitsorganisation in Genf, ehemaligem Senator und Präsidenten des Conseil Général von Doubs übergeben.

Im Beisein von 300 Personen wurde der Einsatz von Louis Poix für ehrenamtliche Ziele und im Dienste der Bevölkerung in mehreren Redebeiträgen hervorgehoben. Claude Steinmetz, Vizepräsident von UNECTO (und außerdem Präsident der Eisenbahnabteilung von Veolia Transdev sowie Präsident der Association Française du Rail - Französische Vereinigung der Eisenbahn) hat „Loulous“ Arbeit für die Tourismus- und Museumsbahnen dargestellt. - An der Feier nahmen fünf Vorstandsmitglieder der UNECTO teil.

18

08

16

FEDECRAIL-Konferenz “Belgien 2017”

Eine erste Information über die FEDECRAIL-Konferenz “Belgien 2017”: Die Jahreskonferenz und Mitgliederversammlung finden am Freitag, 5. Mai, und Samstag, 6. Mai, statt nach den Sitzungen der Arbeitsgruppen und dem Empfang in den Abendstunden. Veranstaltungsort wird die historische Altstadt von Brügge in Belgien sein. Das Exkursionsprogramm von Samstag, 6. Mai, bis Mittwoch, 10. Mai, wird zu verschiedenen Museumsbahnen, Straßenbahnen sowie Museen in Belgien führen, einschließlich des neuen SNCB/NMBS “Train World” Museums in Brüssel. Weitere Informationen zu dem Business- und Besuchsprogramm stehen Anfang bis Mitte Herbst zur Verfügung.

02

08

16

Bewerben um Europa Nostra Award 2017

Seit 2002 werden alljährlich die „Europa Nostra Awards“ ausgelobt. Es handelt sich dabei um einen der prestigeträchtigsten Preise im Bereich des Kulturerbes von Europa. Bewerbungsschluss für 2017 ist der 1. Oktober dieses Jahres. Es werden bis zu 30 Auszeichnungen für Projekte und Initiativen verliehen und bis zu sieben Preise in Höhe von 10 000 Euro vergeben. Auch historische Eisenbahnen können sich beteiligen. (www.europanostra.org)

04

07

16

Konferenz und Exkursionen am Bodensee

Bregenzerwaldbahn

Rund um den Bodensee hielt FEDECRAIL im April 2016 in den drei Ländern Österreich, Schweiz und Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Museums- und Touristikbahnen (VDMT) seine diesjährige Jahreskonferenz ab. Gastgeber war der österreichische Dachverband der Museums- und Touristikbahnen (OEMT). Die stets gut besuchte Veranstaltung lockte mit ihrem informativen Businessprogramm, der Mitgliederversammlung und den sich anschließenden Exkursionen mehr als 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an. Sie nahmen zunächst Quartier im österreichischen Dornbirn und wechselten nach Ende des Haupttagungsprogramms nach Lausanne.

Blonay - Chamby

Die Ausflüge führten die Delegierten, ihre Partnerinnen und Partner, für die es zu Beginn ein eigenes Besichtigungsprogramm in der Region gegeben hatte, zunächst zur nahen Bregenzerwaldbahn, gefolgt von der Rheinregulierung und dessen Zug in Lustenau zur Fahrt mit dem Schaufelraddampfer „Hohentwiel“ auf den Bodensee. In Deutschland standen die VDMT-Mitglieder „Bahnpark“ Augsburg und die „Öchsle-Schmalspurbahn“ in Warthausen auf dem Programm, bevor die Exkursionsteilnehmer ihren Abstecher in die Schweiz unternahmen und unter anderem das neu aufgenommene FEDECRAIL-Mitglied „SBB Historic“ besuchten.

Sieben namhafte Referenten haben das Businessprogramm im Kulturhaus von Dornbirn mit aktuellen Themen bestritten, die von der strategischen Planung für Museumsbahnvereinen und Optimierung ihrer Einkünfte über die Interoperabilität von Fahrzeugen innerhalb Europas bis hin zur Ausbildung rund um die Dampflok und einen Ausblick auf die sich verschärfende Kohle-Problematik reichten. Ferner informierte „Rail Events“ aus den USA über seine nach Europa übergehenden Aktivitäten und der Verein Kaltenleutgebener Bahn (Österreich) über seine Arbeit als erfolgreiche Touristikbahn.

Konferenz. Fotos: John Crane

Sprecher waren Chris Walton (Heritage Business Consult, Chichester Brand Services), Fabian Köhazy (Vorsitzender des Vereins Kaltenleutgebener Bahn), Hugh Harkett (Managing Director, North Norfolk Railway, Vorstandsmitglied HRA), Chris Le Marshall (Vizepräsident Wattrain), Ralph Müller (DB Netz AG), David Madden (Wattrain Chief Executive Officer, HRA Business Committee) und Jeff Johnson (Rail Events Development Manager).

Die nächste Jahreskonferenz ist im Frühjahr 2017 in Brügge, Belgien, geplant.

13

06

16

Steuervergünstigungen für Kulturgüter angestrebt

In einem Schreiben an die „European Historic Houses Association“ bestärkt FEDECRAIL als Vertretung von rund 650 Eisenbahnmuseen und Museumseisenbahnen aus 27 Ländern Europas die Stiftung und Europa Nostra in einem Antrag an die Europäische Kommission, ihre Mitgliedstaaten zu ermutigen, für Investitionen in die Erhaltung des kulturellen Erbes eine reduzierte oder einen Nullsatz der Mehrwertsteuer einzuführen. Die Stiftung „European Historic Houses Association“ hat es zu ihrem Hauptziel erklärt, auf europäischer Ebene günstige Maßnahmen für den Erhalt des Kulturerbes bei der Erbschaftssteuer sowie einen niedrigen Mehrwertsteuersatz zu erreichen und den illegalen Handel mit Kulturgütern zu unterbinden.

10

06

16

Crowdfunding-Projekt Renault Triebwagen ABH X 201

Crowdfunding-Projekt von FACS (Fédération des amis des chemins de fer sécondaires) für den Transport von Renault Triebwagen ABH X 201 von Korsika nach Frankreich zur Aufarbeitung beim MTVS (Musée des tramways à vapeur et des chemins de fer secondaires français).

Informationen zum Triebwagen: http://www.trains-fr.org/actualites/souscription-abh-x201

Crowdfunding: http://www.trains-fr.org/content/souscription-abh-x201

Mehrere Mitglieder (und Mitglieder unserer Mitglieder) haben FEDECRAIL auf Crowdfunding-Kampagnen hingewiesen, mit denen sie ihre Projekte finanzieren wollen, und bitten uns, diese Informationen durch unsere Medien zu verbreiten. Wir tun es gerne, raten unseren Lesern aber, selbst die Redlichkeit aller Ansprüche und die Umsetzbarkeit aller Bestrebungen zu überprüfen – nicht, weil wir Zweifel an der Richtigkeit solcher Appelle haben; sondern weil wir natürlich nicht in der Lage sind, für einen Aufruf zu bürgen, über den wir wenig wissen oder nur wenige Informationen haben.

31

05

16

Bestt bildet auch außerhalb Großbritanniens aus

Bestt – Boiler & Engeneering Skills Training Trust – in Großbritannien weitet das schon vorhandene Ausbildungsangebot an Schlüsselqualifikationen in der Kesselinstandhaltung aus. Die alten Fähigkeiten müssen erhalten bleiben, wenn der Dampfbetrieb eine Zukunft haben soll. Jetzt bietet Bestt, das mit einer Vollzeitausbildung begonnen hat, neben kurzen Seminaren in Großbritannien bei genügendem Interesse solche auch außerhalb des Landes an. Die Unterweisung durch Fachkräfte erfolgt in englischer Sprache. Das Angebot für die Ausbildung kann individuell an die Nachfrage angepasst werden. (www.bestt.org.uk)

29

05

16

Europa Nostra bei Jean-Claude Juncker

Placido Domingo hat in seiner Eigenschaft als Präsident von Europa Nostra, dem Verbund nichtstaatlicher Denkmalschutzorganisationen mit Sitz in den Haag, Präsident Jean-Claude Juncker zu der Entscheidung gratuliert, dass die Europäische Kommission 2018 die Organisation des „Europäischen Jahres des kulturellen Erbes“ übernimmt. Gleichzeitig versicherte er bei dem Treffen im Mai dem Kommissionspräsidenten, dass Europa Nostra – dem auch FEDECRAIL angehört – und seine Führung bereitstünden, ihren Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung dieser Initiative zu leisten. In dem überreichten Schreiben heißt es, dass ein solches Jahr des kulturellen Erbes das Potential habe, die dringend benötigte Energie und den Zusammenhalt zwischen den Gemeinden und Bürgern in Europa zu fördern. Diese Einschätzung werde von allen 36 europäischen Netzwerken geteilt, die Mitglieder der Kulturerbe Alliance 3.3 sind.

27

05

16

Crowdfunding in Entroncamento

Das nationale Eisenbahnmuseum von Portugal in Entroncamento feiert seinen ersten Geburtstag und hat seine erste Crowdfunding-Kampagne gestartet. Damit sollen die Transportkosten für eine eisenbahngeschichtlich interessante Dieselrangierlok in Höhe von 5000 Euro von Guifões im Norden des Landes zum Museum in der Mitte Portugals finanziert werden. Gelingt die Kampagne, die bis zum 24. Juni 2016 läuft, soll die Maschine nach der Aufarbeitung ausgestellt werden. Es ist das erste Projekt dieser Art in Entroncamento.

22

05

16

Wechsel im Sekretariat von FEDECRAIL

Council members and officers 2016

Nach 22 Jahren ist Livius Kooy auf eigenen Wunsch als Sekretär aus dem Vorstand von FEDECRAIL ausgeschieden, indem er sich nicht zur Wiederwahl gestellt hat. Auf der Mitgliederversammlung im April 2016 im österreichischen Dornbirn wurde Kees Wijnnobel aus den Niederlanden zu seinem Nachfolger gewählt. FEDECRAIL-Präsident David Morgan verabschiedete Livius Kooy (Niederlande) mit herzlichen Worten des Dankes für seine mehr als zwei Jahrzehnte währende Tätigkeit für den europäischen Dachverband.

Sein unermüdliches Engagement begann 1989 auf der ersten internationalen Konferenz der Museums- und Touristikbahnen 1989 in den Niederlanden und nahm mit der nächsten Konferenz in Hameln (Deutschland), die schließlich zur Gründung von FEDECRAIL, der Europäischen Föderation der Museums- und Touristikbahnen führte, seinen Lauf. Livius Kooy wird bei Bedarf noch ein Jahr lang seinen Nachfolger bei seiner neuen Aufgabe unterstützen Außerdem wurden auf drei Jahre wiedergewählt: Jacques Daffis (Frankreich) als Vizepräsident und Vorstandsmitglied Jozef van der Perre (Belgien).


Angezeigt werden die Nachrichten der letzten Monate


nach oben

aktualisiert am 24.01.2016